Nebenjobs;)

Heiii!! Ich weiß ja nich wies euch geht, aber ich habe immer zu wenig Geld!! Deshalb gehts heute um Nebenjobs:

Die besten Jobs:

1. Zeitungen austragen:

Der Klassiker! Kann jeder!

Pro: Oft freie Zeiteinteilung, du kommst raus, easy zu machen.

Kontra: Dauert lange, relativ wenig Geld, du musst bei jedem Wetter raus.

Verdienst: ca. 5 Euro/Stunde

2.Babysitten:

Wer kleine Geschwister hat, kann aus seiner Erfahrung Kohle machen!

Pro: Wenn das Kind schläft, kannst du chillen, fernsehen...

Kontra: Du übernimmst sehr viel Verantwortung, Kinder können stressig sein.

Verdienst: 10 Euro/Stunde

3.Supermarkt:

Regale einräumen, Kisten packen, Produkte zählen, kassieren

Pro: Gut bezahlt, angenehme Arbeit

Kontra: Kann anstrengend sein, du musst dich sehr konzentrieren, um keine Fehler zu machen.

Verdienst: ca. 7-10 Euro/Stunde

4.Tiere betreuen:

Du liebst Tiere? Dann nichts wie los zum Hunde- oder Katzensitten! 

Pro: Mega-entspannt, fühlt sich nicht wie  Arbeit an

Kontra: Du solltest Erfahrung mit den jeweiligen Tieren haben.

Verdienst: 10-20 Euro/Tag

5.Bürojobs:

Dokumente einscannen, Sachen sortieren oder Anrufe entgegennehmen

Pro: Gute Erfahrung für später

Kontra: Kleine Fehler können krasse Konsequenzen haben.

Verdienst: 8-15 Euro/Stunde

6. Nachhilfe geben:

Ob Englisch oder ein Instrument: Bring anderen bei, was du kannst!

Pro: Wenig anstrengend, du kannst bestimmen, wann du arbeitest.

Kontra: Du brauchst Geduld, einzelne Stunden bringen wenig Kohle.

Verdienst: ca. 8-15 Euro/Stunde

7. Aushilfe im Café:

Im Schwimmbad oder im Café: Eis verkaufen macht Spaß!

Pro: Kontakt mit Menschen, du erlebst viel, bist aktiv.

Kontra: Kann sehr stressig sein, du must gut rechnen & mit Geld umgehen können.

Verdienst: ca. 5-9 Euro/Stunde

8.Sportliches:

Werde (Hilfs-)Trainerin in Sportcamps oder Vereinen!

Pro: Sport macht glücklich, mit Kindern arbeiten auch!

Kontra: Zum Teil brauchst du eine Ausbildung oder Lizenz, oft gibt´s nur eine Entschädigung statt Lohn.

Verdienst: ca. 5-10 Euro/Stunde

9. Promotion:

Leute anquatschen, Umfragen machen, Zettel verteilen - lustig!

Pro:Du lernst viele Leute kennen.

Kontra: Oft schlecht bezahlt, nichts für Schüchterne.

Verdienst: ca. 5-10 Euro/Stunde

10. Gartenarbeit:

Rasenmähen, Blumengießen, Unkrautzupfen und Co. - perfekt für Outdoor-Girls!

Pro: Du musst nicht viel nachdenken, kommst immer raus.

Kontra: Relativ schwere, körperliche Arbeit

Verdienst: ca. 5-10 Euro/Stunde

Jobs suchen und finden:

-Zuallerserst: Überlege dir, welche Arbeitszeiten für dich in Frage kommen. 

-Dann solltest du vor allem schnell sein! Gute Ferienjobs sind heiß begehrt und leider findet man sie nicht einfach im Internet.

-Die besten Jobs bekommst du über deine Eltern, Verwandte und Bekannte. Irgendjemand kennt bestimmt einen Laden, ein Café oder ein Büro, in dem du aushelfen kannst. Rede einfach mit allen Leuten, die du kennst!

-Oder frag bei deiner Gemeinde- oder Stadtverwaltung nach. Dort kannst du in den Ferien mit Dingen wie Gartenarbeiten oder Stromzählerablesen gutes Geld verdienen.

-Hänge im Supermarkt Zettel auf, frage in deinem Lieblingsgeschäft nach, ob sie eine Aushilfe brauchen, lies die Kleinanzeigen in eurer örtlichen Tageszeitung.

-Sei kreativ und biete dich an. Frag Nachbarn, Bekannte, Omis, ob du für sie Blumen gießen, Hunde ausführen oder Einkäufe erledigen kannst.

Recht:

-Unter 13 Jahren darfst du leider überhaupt nicht arbeiten.

-Ab 13 kannst du mit Einwilligung deiner Eltern höchstens 2 Stunden am Tag einer einfachen Arbeit nachgehen, bei der du aber nicht schwer tragen darfst.(Was geht: z.B. Prospekte verteilen, Nachhilfe geben oder im Büro jobben)

-Ab 16 Jahren kannst du so richtig loslegen: Bis zu 8 Stunden am Tag zwischen 6 und 20 Uhr kannst du dir was dazuverdienen.

 

 

 

20.12.14 17:39

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen